Morgenübelkeit Schwangerschaft

morgenübelkeit schwangerschaft schwanger übel morgens

Morgenübelkeit während der Schwangerschaft: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Morgenübelkeit ist eines der häufigsten Symptome, die Frauen während der Schwangerschaft erleben. Es kann sich als Übelkeit oder Erbrechen am Morgen oder während des Tages manifestieren und betrifft etwa 70 – 80 % der Schwangeren. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit den Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Morgenübelkeit während der Schwangerschaft beschäftigen.

Ursachen von Morgenübelkeit während der Schwangerschaft

Die genauen Ursachen für Morgenübelkeit während der Schwangerschaft sind nicht bekannt. Es gibt jedoch mehrere Theorien, die dazu beitragen können, das Verständnis für die Ursachen von Morgenübelkeit zu verbessern. Einige der Theorien sind:

Geburtsvorbereitungskurs von „Deine Geburt“*

Erhöhter Hormonspiegel

Ein erhöhter Hormonspiegel während der Schwangerschaft kann verschiedene körperliche Veränderungen und Symptome verursachen, einschließlich morgendlicher Übelkeit.

Während der Schwangerschaft produziert der Körper der Frau eine Vielzahl von Hormonen, darunter hCG (humanes Choriongonadotropin), Östrogen und Progesteron. Diese Hormone spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung und Unterstützung der Schwangerschaft.

Es wird angenommen, dass der Anstieg des hCG-Hormons, insbesondere in den ersten Wochen der Schwangerschaft, eine wichtige Rolle bei der Entstehung von morgendlicher Übelkeit spielt. Es wird angenommen, dass dieses Hormon das Brechzentrum im Gehirn beeinflusst und zu Übelkeit und Erbrechen führt.

Östrogen und Progesteron, zwei weitere Hormone, die während der Schwangerschaft ansteigen, können ebenfalls zur morgendlichen Übelkeit beitragen. Diese Hormone können den Magen-Darm-Trakt beeinflussen, indem sie die Magenentleerung verlangsamen und den Muskeltonus im Verdauungssystem verringern. Dies kann zu einem Gefühl der Übelkeit führen.

Es ist wichtig anzumerken, dass der genaue Mechanismus, wie Hormone die morgendliche Übelkeit verursachen, noch nicht vollständig verstanden ist. Jede Frau kann unterschiedlich auf die Hormonveränderungen reagieren, und nicht alle Schwangeren haben mit morgendlicher Übelkeit zu kämpfen.

Geburtsvorbereitungskurs von „MyHebamme24″*

Erhöhter Blutzuckerspiel

Ein erhöhter Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft kann ebenfalls mit morgendlicher Übelkeit in Verbindung gebracht werden. Dieser Zustand wird als Schwangerschaftsdiabetes oder Gestationsdiabetes bezeichnet.

Schwangerschaftsdiabetes tritt auf, wenn der Körper einer schwangeren Frau nicht genügend Insulin produziert oder es nicht effektiv nutzen kann, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Dies führt zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Ein erhöhter Blutzuckerspiegel kann dazu führen, dass der Körper vermehrt Insulin produziert, um den Zucker aus dem Blut in die Zellen zu transportieren. Dieser erhöhte Insulinspiegel kann wiederum dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel abfällt, was zu Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen führen kann.

Die genauen Mechanismen, wie ein erhöhter Blutzuckerspiegel Übelkeit verursacht, sind jedoch nicht vollständig verstanden. Es wird vermutet, dass eine Kombination aus hormonellen Veränderungen, erhöhter Insulinproduktion und veränderter Magenentleerung zu dieser Reaktion führen kann.

Geburtsvorbereitungskurs von „Clevermom“*

Veränderungen im Verdauungssystem

Während der Schwangerschaft können Veränderungen im Verdauungssystem zu morgendlicher Übelkeit führen. Diese Veränderungen umfassen eine verlangsamte Magenentleerung, erhöhte Hormonspiegel und Druck auf den Magen durch das wachsende Baby.

Eine der Hauptursachen für morgendliche Übelkeit während der Schwangerschaft ist die verlangsamte Magenentleerung. Das Hormon Progesteron, das während der Schwangerschaft vermehrt produziert wird, entspannt die Muskeln des Verdauungstrakts, einschließlich des Magens. Dies führt dazu, dass sich der Magen langsamer entleert, was zu einem Gefühl der Übelkeit führen kann.

Zusätzlich können erhöhte Hormonspiegel, insbesondere hCG (humanes Choriongonadotropin), ebenfalls die Verdauung beeinflussen und Übelkeit verursachen. 

Der wachsende Uterus kann auch Druck auf den Magen ausüben und dazu führen, dass Magensäure in die Speiseröhre zurückfließt, was als Sodbrennen oder saures Aufstoßen bezeichnet wird. Sodbrennen kann ebenfalls Übelkeit verursachen oder verstärken.

Darüber hinaus kann eine empfindlichere Reaktion des Magens auf bestimmte Gerüche oder Geschmäcker während der Schwangerschaft auftreten. Dies wird als Geruchsempfindlichkeit bezeichnet und kann dazu führen, dass schwangere Frauen bestimmte Lebensmittel oder Gerüche meiden, die Übelkeit auslösen können.

Es ist wichtig anzumerken, dass nicht alle schwangeren Frauen mit morgendlicher Übelkeit diese Verdauungsveränderungen erleben, und die Schwere und Dauer der Symptome können von Frau zu Frau unterschiedlich sein.

Geburtsvorbereitungskurs von „Nadine Beermann“*

Stress und Angst

Stress und Angst können sich auf den Körper einer schwangeren Frau auswirken und Symptome wie morgendliche Übelkeit verstärken oder auslösen.

Während der Schwangerschaft befindet sich der Körper bereits in einem hormonellen Ungleichgewicht, das Veränderungen im Verdauungssystem und hormonelle Schwankungen verursachen kann, die zu morgendlicher Übelkeit führen. Stress und Angst können diese bereits vorhandenen körperlichen Veränderungen verstärken und zu einer Zunahme der Symptome führen.

Wenn eine schwangere Frau gestresst oder ängstlich ist, setzt der Körper Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol frei. Diese Hormone können die Verdauung beeinflussen und zu einer verlangsamten Magenentleerung führen, was wiederum Übelkeit verursachen kann.

Darüber hinaus kann Stress das Nervensystem beeinflussen und zu einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Reizen führen. Dies kann bedeuten, dass schwangere Frauen in stressigen Zeiten empfindlicher auf bestimmte Gerüche oder Geschmäcker reagieren, die morgendliche Übelkeit auslösen können.

Es ist wichtig anzumerken, dass Stress und Angst nicht die alleinigen Ursachen für morgendliche Übelkeit während der Schwangerschaft sind. Es handelt sich eher um Faktoren, die die Symptome verstärken oder verschlimmern können.

Es ist ratsam, während der Schwangerschaft Stress zu reduzieren und bewährte Stressbewältigungstechniken anzuwenden, wie z.B. Entspannungsübungen, regelmäßige körperliche Aktivität, ausreichend Schlaf und die Suche nach sozialer Unterstützung. Wenn der Stress oder die Angst während der Schwangerschaft überwältigend sind oder die Lebensqualität beeinträchtigen, ist es wichtig, dies mit einem Arzt oder einer Ärztin zu besprechen, um Unterstützung und geeignete Behandlungsmöglichkeiten zu erhalten.

Rückbildungskurs von „Monkey Yoga“*

Veränderungen des Geruchssinns

Während der Schwangerschaft können Veränderungen des Geruchssinns zu morgendlicher Übelkeit beitragen.

Während dieser Zeit erleben viele schwangere Frauen eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen. Dies wird als Hyperosmie bezeichnet. Der Geruchssinn wird durch hormonelle Veränderungen im Körper beeinflusst, insbesondere durch erhöhte Hormonspiegel wie Östrogen.

Die erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen kann dazu führen, dass schwangere Frauen bestimmte Gerüche als unangenehm oder sogar abstoßend empfinden, die vor der Schwangerschaft normalerweise nicht so stark wahrgenommen wurden. Diese unangenehmen Gerüche können Übelkeit und Erbrechen auslösen, insbesondere wenn sie in den Morgenstunden auftreten.

Es wird angenommen, dass diese Veränderungen des Geruchssinns eine Schutzfunktion für die werdende Mutter und das ungeborene Kind haben könnten, um potenziell schädliche Substanzen oder Nahrungsmittel zu vermeiden. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die Ausprägung und die spezifischen Auslöser individuell unterschiedlich sein können.

Es ist auch möglich, dass Veränderungen des Geruchssinns in Verbindung mit anderen Faktoren, wie zum Beispiel hormonellen Veränderungen, die Magenentleerung beeinflussen oder Stress und Angst, zu morgendlicher Übelkeit beitragen können.

Wenn der Geruchssinn während der Schwangerschaft stark beeinflusst ist und dies zu morgendlicher Übelkeit oder erheblichen Unannehmlichkeiten führt, ist es ratsam, dies mit einem Arzt oder einer Ärztin zu besprechen. Sie können möglicherweise Ratschläge geben, wie mit dieser Empfindlichkeit umzugehen ist und möglicherweise helfen, die Symptome zu lindern.

Online-Kurs Vegane Schwangerschaft & Stillzeit*

Behandlungsmöglichkeiten für Morgenübelkeit während der Schwangerschaft

Morgenübelkeit während der Schwangerschaft ist normalerweise kein Grund zur Sorge, es kann jedoch unangenehm sein und die Lebensqualität beeinträchtigen. Hier sind einige Tipps, die helfen können, Morgenübelkeit zu lindern:

  1. Essen Sie kleine, häufige Mahlzeiten: Statt drei großen Mahlzeiten pro Tag sollten Sie versuchen, fünf bis sechs kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Dies kann dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten und Übelkeit zu reduzieren.

  2. Vermeiden Sie fetthaltige und stark gewürzte Lebensmittel: Lebensmittel, die schwer zu verdauen sind oder einen starken Geruch haben, können Übelkeit verstärken.

  3. Essen Sie langsam und kauen Sie gründlich: Durch langsames Essen und gründliches Kauen kann der Magen besser verdauen und Übelkeit verringert werden.

  4. Vermeiden Sie starke Gerüche: Vermeiden Sie Gerüche, die Übelkeit auslösen können, wie z.B. Zigarettenrauch oder bestimmte Lebensmittel.

  5. Trinken Sie viel Flüssigkeit: Schwangere Frauen sollten viel Flüssigkeit trinken, um hydratisiert zu bleiben und Übelkeit zu reduzieren. Es kann auch hilfreich sein, kleine Schlucke über den Tag verteilt zu trinken, anstatt große Mengen auf einmal zu trinken.

  1. Verwenden Sie Akupressur-Bänder: Akupressur-Bänder, die auf bestimmten Punkten am Handgelenk platziert werden, können Übelkeit lindern.

  2. Nehmen Sie Vitamin B6: Vitamin B6 kann Übelkeit reduzieren und ist für Schwangere sicher. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit einem Arzt zu sprechen.

In einigen Fällen kann Morgenübelkeit so schwerwiegend sein, dass eine medizinische Behandlung erforderlich ist. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen oder wenn Sie mehr als dreimal täglich erbrechen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

In schweren Fällen von Morgenübelkeit kann der Arzt Medikamente verschreiben, um die Symptome zu lindern. Antiemetika sind Medikamente, die gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt werden und für Schwangere sicher sind. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme von Medikamenten immer einen Arzt zu konsultieren.

Rückbildungskurs von Anita Hoffmann*

Alternative Behandlungsmöglichkeiten

Es gibt auch alternative Behandlungsmöglichkeiten, die helfen können, Morgenübelkeit während der Schwangerschaft zu lindern. Hier sind einige Beispiele:

Akupunktur bei Morgenübelkeit

Akupunktur ist eine alternative Behandlungsmethode, bei der dünne Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers platziert werden, um verschiedene gesundheitliche Zustände zu behandeln. Es gibt Hinweise darauf, dass Akupunktur bei der Linderung von morgendlicher Übelkeit während der Schwangerschaft helfen kann, aber die genauen Wirkungsmechanismen sind noch nicht vollständig verstanden.

Es wird vermutet, dass Akupunktur den Körper beeinflussen kann, indem es den Energiefluss und die Regulation der Neurotransmitter im Gehirn verändert. Diese Veränderungen können dazu beitragen, das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und Symptome wie Übelkeit zu lindern.

Einige Studien haben gezeigt, dass Akupunktur bei schwangeren Frauen die Schwere der morgendlichen Übelkeit und das Auftreten von Erbrechen verringern kann. Es wird angenommen, dass die Stimulation bestimmter Akupunkturpunkte, die mit Übelkeit und Verdauungsbeschwerden in Verbindung stehen, die Aktivität des Nervensystems beeinflusst und die Freisetzung von bestimmten Hormonen und Neurotransmittern reguliert, die an der Regulation von Übelkeit beteiligt sind.

Darüber hinaus kann Akupunktur auch dazu beitragen, Stress und Angst abzubauen, was ebenfalls bei der Linderung von morgendlicher Übelkeit helfen kann. Entspannung und Stressabbau können den hormonellen Haushalt ausgleichen und die Symptome verringern.

Es ist wichtig anzumerken, dass Akupunktur während der Schwangerschaft sicher sein kann, wenn sie von einem erfahrenen und qualifizierten Akupunkteur durchgeführt wird. Es ist jedoch ratsam, vor Beginn der Behandlung mit einem Arzt oder einer Ärztin zu sprechen und sicherzustellen, dass es keine Kontraindikationen oder Risiken gibt.

Jeder Körper reagiert individuell auf Akupunktur, und die Ergebnisse können von Person zu Person unterschiedlich sein. Es ist ratsam, die Behandlung regelmäßig und über einen angemessenen Zeitraum durchzuführen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Online-Kurs „Yoga in der Schwangerschaft“*

Aromatherapie

Die Aromatherapie, die Verwendung von ätherischen Ölen aus Pflanzenextrakten, wird manchmal zur Linderung von morgendlicher Übelkeit während der Schwangerschaft eingesetzt. Es gibt verschiedene Gründe, warum die Aromatherapie helfen kann:

  1. Geruchsstimulation: Ätherische Öle haben einen starken Duft, der den Geruchssinn stimulieren kann. Ein angenehmer Duft kann unangenehme Gerüche überdecken oder ablenken, die Übelkeit auslösen können. Dies kann dazu beitragen, das Gefühl der Übelkeit zu reduzieren.

  2. Beruhigende Wirkung: Bestimmte ätherische Öle, wie zum Beispiel Lavendel oder Kamille, haben beruhigende Eigenschaften. Sie können dazu beitragen, Stress und Angst abzubauen, die oft mit morgendlicher Übelkeit einhergehen. Eine entspannende Atmosphäre kann helfen, die Symptome zu lindern.

  3. Antiemetische Eigenschaften: Einige ätherische Öle, wie beispielsweise Ingwer oder Pfefferminze, haben potenzielle antiemetische Eigenschaften, das heißt, sie können Übelkeit und Erbrechen reduzieren. Diese Öle können den Magen beruhigen und die Verdauung unterstützen.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle ätherischen Öle sicher während der Schwangerschaft verwendet werden können. Einige ätherische Öle können Kontraindikationen haben oder in hohen Dosen toxisch sein. Daher ist es ratsam, vor der Anwendung von ätherischen Ölen während der Schwangerschaft einen qualifizierten Aromatherapeuten oder einen Arzt zu konsultieren, um sicherzustellen, dass die ausgewählten Öle sicher und angemessen verwendet werden.

Es ist auch wichtig, ätherische Öle verdünnt und in geringen Mengen zu verwenden, da eine übermäßige Exposition gegenüber starken Düften während der Schwangerschaft unerwünschte Reaktionen hervorrufen kann.

Jeder Körper reagiert individuell auf ätherische Öle, und es kann erforderlich sein, verschiedene Öle auszuprobieren, um dasjenige zu finden, das am besten bei der Linderung der morgendlichen Übelkeit hilft.

intueat – mit intuitiven Essen abnehmen*

Yoga 

Yoga kann bei der Linderung von morgendlicher Übelkeit während der Schwangerschaft auf verschiedene Weise helfen:

  1. Stressabbau: Yoga beinhaltet Atemtechniken, Entspannungsübungen und Meditation, die den Stresslevel reduzieren können. Stress und Angst können morgendliche Übelkeit verschlimmern, daher kann die Praxis von Yoga dazu beitragen, den Stress abzubauen und eine entspannte und positive Stimmung zu fördern.

  2. Verbesserung der Durchblutung: Durch die sanften Dehnungen und Bewegungen im Yoga werden verschiedene Muskelgruppen aktiviert und die Durchblutung gefördert. Eine verbesserte Durchblutung kann die Verdauung und den Stoffwechsel unterstützen, was wiederum dazu beitragen kann, Übelkeit und Verdauungsbeschwerden zu reduzieren.

  3. Ausgleich des Hormonhaushalts: Yoga kann dazu beitragen, den Hormonhaushalt auszugleichen, einschließlich der Hormone, die an der Regulation von Übelkeit beteiligt sind. Durch die Praxis von Yoga werden bestimmte Drüsen stimuliert, wie die Hypophyse und die Schilddrüse, die für die Hormonproduktion verantwortlich sind. Dieser hormonelle Ausgleich kann dazu beitragen, morgendliche Übelkeit zu lindern.

  4. Verbesserung der Körperhaltung: Eine gute Körperhaltung kann die Verdauung unterstützen und den Druck auf den Magen verringern. Yoga-Übungen, insbesondere solche, die die Stärkung der Rumpfmuskulatur betonen, können dazu beitragen, eine bessere Körperhaltung zu entwickeln und mögliche Verdauungsstörungen zu lindern.

Es ist wichtig, dass schwangere Frauen speziell auf ihre Bedürfnisse und Grenzen achten, wenn sie Yoga ausüben. Schwangerschaftsspezifische Anpassungen sollten gemacht werden, um den wachsenden Bauch und die Veränderungen im Körper zu berücksichtigen. Es wird empfohlen, dass schwangere Frauen mit einem qualifizierten Yoga-Lehrer zusammenarbeiten, der Erfahrung mit Schwangerschafts-Yoga hat, um sicherzustellen, dass die Übungen sicher und angemessen sind.

Es ist auch wichtig anzumerken, dass jeder Körper anders reagiert, und nicht alle schwangeren Frauen die gleiche Wirkung von Yoga erfahren. Wenn morgendliche Übelkeit während der Schwangerschaft stark ist oder zu erheblichen Beschwerden führt, ist es ratsam, dies mit einem Arzt oder einer Ärztin zu besprechen, um weitere Unterstützung und Behandlungsoptionen zu erhalten.

Monkey Yoga – Yoga in der Schwangerschaft*

Hypnose

Hypnose kann bei der Linderung von morgendlicher Übelkeit während der Schwangerschaft helfen, indem sie das Unterbewusstsein beeinflusst und positive Veränderungen im Körper und Geist bewirkt. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Hypnose wirksam sein kann:

  1. Entspannung und Stressabbau: Hypnose ist eine tiefe Entspannungstechnik, bei der der Geist in einen Zustand erhöhter Konzentration und Fokussierung versetzt wird. Dies kann dazu beitragen, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Durch den Stressabbau kann die morgendliche Übelkeit verringert werden, da Stress und Angst häufig zu deren Verschlimmerung beitragen.

  2. Umprogrammierung von Assoziationen: Hypnose kann verwendet werden, um das Unterbewusstsein zu beeinflussen und negative Assoziationen, die mit bestimmten Gerüchen, Geschmäcken oder Situationen verbunden sind, umzuprogrammieren. Wenn bestimmte Reize normalerweise Übelkeit auslösen, kann die Hypnose helfen, eine positive Verbindung herzustellen und die Reaktion des Körpers zu ändern.

  3. Fokus auf das Wohlbefinden: Hypnose kann dazu beitragen, den Fokus von negativen Empfindungen wie Übelkeit auf positive Empfindungen wie Entspannung, Wohlbefinden und Gesundheit zu lenken. Durch die Verstärkung positiver Gefühle und Empfindungen kann die morgendliche Übelkeit in den Hintergrund treten.

  4. Steigerung des Selbstvertrauens: Hypnose kann das Selbstvertrauen und die Zuversicht stärken, indem sie positive Affirmationen und Visualisierungen verwendet. Dies kann dazu beitragen, dass schwangere Frauen sich besser fühlen und mit der morgendlichen Übelkeit besser umgehen können.

Es ist wichtig anzumerken, dass Hypnose während der Schwangerschaft nur von qualifizierten Fachleuten mit Erfahrung in der Arbeit mit schwangeren Frauen durchgeführt werden sollte. Es ist ratsam, mit einem zertifizierten Hypnotherapeuten zu arbeiten, der sich auf die Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden spezialisiert hat.

Es ist auch wichtig, dass schwangere Frauen eine offene Kommunikation mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin haben und die Hypnose als Ergänzung zu anderen medizinischen Empfehlungen und Behandlungen nutzen. Jeder Körper reagiert individuell auf Hypnose, und die Ergebnisse können von Person zu Person unterschiedlich sein.

Ratgeber „Hilfe! Mein Kind passt nicth ins System“*

Fazit

Morgenübelkeit ist ein häufiges Symptom während der Schwangerschaft, das normalerweise kein Grund zur Sorge ist. Es kann jedoch unangenehm sein und die Lebensqualität beeinträchtigen. Durch die Verwendung von Tipps wie dem Essen von kleinen, häufigen Mahlzeiten, dem Vermeiden von fetthaltigen und stark gewürzten Lebensmitteln und dem Trinken von viel Flüssigkeit kann Morgenübelkeit reduziert werden.

In schweren Fällen von Morgenübelkeit kann der Arzt Medikamente verschreiben, um die Symptome zu lindern. Es gibt jedoch auch alternative Behandlungsmöglichkeiten wie Akupunktur, Aromatherapie und Hypnose, die helfen können, Morgenübelkeit zu lindern. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, mit Morgenübelkeit umzugehen, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Behandlung erhalten.